Am Osterwochenende bracht Austrian mit je einer Boeing 777-200 am Sonntag und Montag Tonnen an Schutzausrüstung im Kampf gegen die Coronna-Epedemie direkt aus China nach Linz

Dabei handelte es sich um drei Millionen Schutzmasken, eineinhalb Millionen Handschuhe sowie 6.000 Stück Schutzoveralls, welche in erster Linie an oberösterreichische Spitäler, Fachärzte und Hausärzte, aber auch an andere kritische soziale Infrastruktur wie Alten- und Pflegeheime von der OÖ. Gesundheitsholding verteilt werden. Abgewickelt wurden die Flüge im Zusammenarbeit des Linz Airport mit Austrian und dem Bundesheer, deren Soldaten der Kaserne Hörsching bei der Entladung dieser wichtigen Fracht aus dem Passagierraum half.

Text & Fotos: Michael David